Die Baubiologie beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen zwischen dem Menschen und seiner gebauten Umwelt.

Sind Sie häufig krank oder fühlen Sie sich unwohl oder können Sie schlecht schlafen?
Wir empfehlen Ihnen, Ihre Wohn- und Arbeitssituation zu überdenken und sie unter folgenden Aspekten zu prüfen:

Baubiologische Einflüsse

  • Bauphysik (Raumklima, Schall, Licht & Farbe)
  • Elektrosmog
  • Bodeneinflüsse
  • Materialien (Chemikalien, Giftstoffe in Baustoffen, Luftionen)
  • Gesundheit (Ergonomie, Psyche, Ernährung, Wasser)
  • Ökologie (Energie sparen, Abfälle vermeiden, Stoffkreislauf)

Einflüsse auf das Milieu im Innenraum

  • Baumaterial (Formaldehyd, Biozide)
  • Einrichtung (Formaldehyd, Lösungsmittel)
  • Belüftung (Bakterien, Schimmel)
  • Menschen (Rauchen, Reinigungsmittel)

Faktoren eines gesunden Hauses

  • Licht (natürliches Licht, künstliches Licht)
  • Natürliche Materialien
  • gutes Raumklima (Feuchtigkeitspuffer, Wärmespeicher, Oberflächenbeschaffenheit)
  • gesunder Schlafplatz (Keine Störfelder wie Elektrosmog, Wasserströme) 

Ein/e Fachmann/frau der Baubiologie - der/die Baubiologe/in

Zum Aufgabenfeld eines/r Baubiologen/in gehören

  • Planung
  • Bauausführung
  • Bauleitung
  • Messung von Schadstoffen und Strahlung
  • Energieberatung
  • Raumgestaltung
  • Naturbaustoffverkauf
  • Dienstleistungen nach baubiologischen Kriterien.