Die Bauphysik ist eine Anwendung der Physik auf Bauwerke und Gebäude. (Quelle: Wikipedia)

Bauphysik und bauphysikalische Überlegungen fließen heute bereits in der Entwurfsphase in Baukonstruktion und Architektur ein. Es geht um die Wechselwirkung eines Gebäudes in seiner Gesamtheit (Bauwerk, Bewohner, Umwelt). Dadurch wird die Funktionstüchtigkeit, Behaglichkeit, Dauerhaftigkeit und Ökologie eines Gebäudes definiert. (TU Wien)

Arbeitsfelder - in diesen Bereichen bietet die Bauphysik Lösungen

  • Wärmeschutz
    Wärmeleitung, Wärmestrahlung, Wärmedämmung, Wärmeschutz
  • Feuchtigkeitsschutz
    Baufeuchte, Wasserdampfgehalt, Feuchtetransport, Kondensation von Wasser, Schimmelbildung in Wohnungen
  • Schallschutz
    Bauakustik, Raumakustik und Schallimmissionsschutz (Verkehrs-, Gewerbe- und Freizeitlärm)
  • Brandschutz

Bauphysikalische Gutachten spielen bei der Bewertung von Baumängeln und Bauschäden eine Rolle.